Die Band HEFT!G: Christoph von Bredow, Christoph Kugel, Stefan Schröder, Jan-Christoph Schröder (v.l.n.r.)

Über Heft!g

Single "Gut ankommen" - out now!
EP "EinsZweiDreiVier" - out now!

"...außerdem fehlte mir damals der obligatorische Sportverein zum Austoben." (Chris' Motivation, mit Musik anzufangen)

Spätestens nach ihrer Singleplatzierung auf dem Chart-Sampler "Gestatten - wir kommen aus Hamburg" (09/06) rocken die vier Jungs von HEFT!G in einer Liga mit den dort ebenfalls vertretenen Kollegen von Tomte, Tocotronic, Kettcar oder Madsen. Die Schublade passt, doch zugehen will sie nicht ganz - denn mit ihrer Interpretation der Hamburger Rockschule, erfinden HEFT!G das, was sie selbst als "Crosspop" bezeichnen. "Crosspop" steht für Geradeaus-Rock mit scharfsinnig-eingängigen, deutschen Texten und einem Spritzer Popmelodie zum Füße wippen.
Mitte der 90er dient ein muffiger, kalter Dorfkirchen-Dachboden der jungen Band als erste Location zum Selbstversuch. Den Anfang ihrer Bandgeschichte bezeichnet HEFT!G einstimmig als "gruselig": Die Verteilung der Instrumente wird ausgelost und die Cousins Stefan und Jan verschleißen zusammen mit ihrem Kumpel Christoph in wenigen Jahren diverse Schlagzeuger und Keyboarder. Erst 2002 finden die drei mit Schlagzeuger Chris die finale Besetzung.
Nach einigen Anlaufschwierigkeiten und einer Mischung aus Covern und eigenen Songs im Repertoire winken die ersten Profilierungsmöglichkeiten bei kleinen Dorffeten in der Umgebung. Die Motivation steigt und der Bezug eines neuen Proberaums in Lübeck besiegelt 2002 als das Gründungsjahr von HEFT!G. Vorhang auf, Bühne frei!
HEFT!G erreichen zwei 2. Plätze bei Nachwuchswettbewerben (Landesrockwettbewerb Mecklenburg Vorpommern und Prora 03) und intensivieren ihre Live Präsenz bei rund 100 folgenden Konzerten. Richtig ernst wird es im Mai 2006: Ihre erste EP "Der letzte macht das Licht aus" nehmen HEFT!G im Horus Sound Studio gemeinsam mit dem ehemaligen Guano Apes Mitglied und Produzenten Henning Rümenapp auf. Die Platte geht bei einem Support-Gig für Silbermond zum ersten Mal über die Theke und findet sofort reißenden Absatz. Nur vier Monate später wird die Single "Es geht um Sehnsucht" von einer riesigen Fangemeinde auf der Homepage des Hamburger Abendblatts ins Tracklisting des Chart-Sampler "Gestatten - wir kommen aus Hamburg" (EMI) gewählt.
Als Support für Ich und Ich, Silbermond, Revolverheld, myballoon, The Cutting Crew und Forward Russia wird vor ausverkauften Hallen HEFT!Gst gerockt. Es folgen Band-Vorstellungen bei N-Joy Radio, Alsterradio und NDR 2. Das Alterradio ist von HEFT!G so begeistert, dass die vier anlässlich des Hamburger Hafengeburtstages auf der großen Alsterradio-Livebühne performen dürfen.
© by Katharina Bader

HEFT!G sind
Stefan - Lead Vocals/Guitar
Christoph - Bass
Jan - Vocals/Guitar
Chris - Drums


Für alle Vertreter der Presse haben wir ein kleines Paket zusammengestellt, in dem unser Presse-Infotext und 2 Fotos enthalten sind.

Download Presseinfo

Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function mysql_close() in /www/htdocs/w00b577f/heftig/inc/footer.inc.php:45 Stack trace: #0 /www/htdocs/w00b577f/heftig/band.php(43): include() #1 {main} thrown in /www/htdocs/w00b577f/heftig/inc/footer.inc.php on line 45